Weltkriegsgefahr

Weltkriegsgefahr

Sipri: Gefahr eines Atomkriegs „höher als jemals zuvor“

Kernaussage des aktuellen Berichts des schwedischen Friedensforschungsinstituts Sipri: Seit den Höhepunkten des „Kalten Krieges“ war die Gefahr eines Atomkriegs nicht mehr so real!

Von fu

Die wesentlichste Erkenntnisse des Berichts:

  • Die atomare Aufrüstung läuft bereits. Alle neun Atommächte sind dabei, ihre Arsenale zu erweitern beziehungsweise zu modernisieren.
  • Die Atommächte verschärfen ihre „nukleare Rhetorik“, sie betonen die Rolle von Atomwaffen in ihrer militärischen Strategie.
  • Im Rahmen der Modernisierung werden insbesondere so genannte „taktische“ Atomwaffen angeschafft.

 

Dann verbreiten die Herrschenden die Illusion, ein Krieg mit taktischen Atomwaffen könne geführt und gewonnen werden. Die Entwicklung geht dahin „wie man durch ihre Anwendung militärische Vorteile erzielen kann. Anstatt sie nur als Mittel zur Abschreckung anzusehen. Die Erwägung von Atomwaffeneinsatz für militärische Vorteile bedeutet ein neues Niveau für Gefahren und Risiken.“ Bringt es Dan Smith, Direktor von Sipri, im Interview mit der Frankfurter Rundschau auf den Punkt.

 

Man muss damit rechnen, dass bei einem Einsatz von Atomwaffen sofort die Eskalationsspirale in Gang kommt, bis hin zur globalen Vernichtung.