Südafrika

Südafrika

Implats: Streik von 3000 Arbeitern

Rund 3000 Vertragsarbeiter beim südafrikanischen Bergbaukonzern Implats, organisiert in der Gewerkschaft NUMSA,  begannen am 20. Juni mit einem unbefristeten Streik für höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen. Die Gewerkschaft will durchsetzen, dass die Vertragsarbeiter den gleichen Lohn erhalten wie die direkt bei Impala Platinum in der Nordwest-Provinz Beschäftigten. Laut Gewerkschaft erhalten sie derzeit weniger als die Hälfte des Lohns. Hunderte der Streikenden versammelten sich am Diensttag in Rustenburg zu einer Kundgebung. Implats und die betroffenen Leihfirmen diffamieren den Streik an illegal.