Russland

Russland

Kirill Ukraintsev schon acht Wochen in Untersuchungshaft Unterschreibt die Petition für seine Freilassung!

Am 22. April wurde Kirill Ukraintsew, der Vorsitzende der Gewerkschaft der Kuriere in Russland, verhaftet.

Korrespondenz aus Esslingen

Es war am dritten Tag des Streiks der Kuriere beim Unternehmen „Delivery Club“ in Moskau. Der Streik, der trotz dieses Angriffs mutig fortgesetzt wurde, richtete sich gegen eine Lohnsenkung von 25 Prozent.

 

Die Verhaftung wurde mit dem „Dadin-Gesetz“ begründet. Es sieht bis zu fünf Jahre Haft für Menschen vor, die innerhalb von sechs Monaten dreimal an Mahnwachen oder Kundgebungen teilnahmen. Seine Bestrafung nach diesem Paragraphen wäre ein Präzedenzfall. Ein Versuch der Einschüchterung der Kuriere und ihrer Gewerkschaften, der sich gegen alle Arbeiter Russlands und ihre Gewerkschaften richtet! Und das gerade in einer Zeit, in der weitere Unternehmen versuchen, Lohnsenkungen durchzusetzen.

 

Kollegen aus Russland informierten uns, dass Kirill Ukraintsev immer noch in Untersuchungshaft ist und dass weiterhin die Gefahr einer drastischen Freiheitsstrafe besteht. Deswegen bitten sie um internationale Unterstützung, unter anderem um weite Verbreitung der Petition für ihn, auch in Deutschland.


Hier geht es zur Petition