Argument

Argument

Evobus-Chef Oberwörder will Kosten senken?

Evobus-Chef Till Oberwörder verkündet, er müsse in Mannheim und Ulm Arbeitsplätze vernichten, da er „bis 2030 100 Millionen Euro Kosten senken“ müsse. Aus diesem Grund will er 1000 Arbeiter in Mannheim und 500 Arbeiter in Ulm auf die Straße setzen.

Korrespondenz

Nach dieser Logik heißt das also: Hat der Kapitalist Arbeiter, hat er Kosten – schmeißt er sie raus, hat er keine Kosten mehr. Fragt sich nur, warum Oberwörder dann überhaupt noch Arbeiter in seinen Werken beschäftigt hat, wenn sie ihn doch alle so viel kosten?

 

Die Sache liegt auf der Hand: Oberwörder lügt wie gedruckt. Die Evobus-Arbeiter als Kostenfaktoren zu beschimpfen, ist an spurenverwischender Dreistigkeit kaum zu überbieten. Sie bauen Tag für Tag hochmoderne Busse, die Evobus auch nach wie vor gewinnbringend verkauft. Die Arbeiter sind also keine Kostenfaktoren, sondern „Faktoren“, die Mehrwert erzeugen.

 

Soll Oberwörder doch die Wahrheit sagen. Schon am 1. Oktober 2021 kündigte DaimlerTrucks-Chef Martin Daum an: „Wir sind bereit, harte Entscheidungen zu treffen ... als unabhängiges Unternehmen wolle man mit besseren Renditen einen hohen Mehrwert für die Aktionäre schaffen“. Harte Entscheidungen für die Arbeiter – hoher Mehrwert für die Aktionäre!

 

Die Wahrheit ist auch, dass der Absatz von Daimler-Bussen im internationalen Konkurrenzkampf seit zwei Jahren zurückgeht. Der Absatz von Daimler-Bussen ging 2021 gegenüber dem niedrigen Wert von 2020 noch einmal um 1 Prozent zurück, der Umsatz aber um 7 %. Das soll jetzt durch verschärfte Ausbeutung aufgefangen werden. Doch das Krisenchaos aus dem erbitterten Konkurrenzkampf haben nicht die Arbeiter zu verantworten! Durch die niedrigeren Löhne in Tschechien und der Türkei wollen Oberwörder und Co. die Ausbeutung der Arbeiter verschärfen und noch mehr Profit aus der Arbeiterklasse rausholen. Der Durchschnitts-Bruttolohn in Tschechien liegt aktuell bei 1.533 Euro. Diese Ausbeutungsspirale ist weder im Interesse der deutschen, noch der tschechischen, noch der türkischen Arbeiter.

 

Aber die Chefetage von Evobus und Daimler Trucks sollte sich ihrer Sache nicht zu sicher sein. Auch Arbeiter können harte Entscheidungen treffen!