Indigene Bevölkerung

Indigene Bevölkerung

Massenproteste in Ecuador

Die Massenproteste und Blockaden der hauptsächlich indigenen Bevölkerung, die am 13. Juni begannen, bringen die Regierung unter starken Druck. Über die Hälfte der Ölproduktion liegt still. Ausgangspunkt war der Widerstand gegen die massiven Preiserhöhungen vor allem für Lebensmittel und Benzin. Der Forderung nach Rücknahme der Notstandsmaßnahmen wurde inzwischen stattgegeben. Präsident Guillermo Lasso musste eine Senkung des Preises für Benzin und Diesel um 10 % zusagen. Vertreter der Proteste sagen, dass das nicht reicht, und der Kampf weitergeht. Schon im Oktober war Lasso durch Proteste zu einer Deckelung der Benzin- und Dieselpreise gezwungen worden. Durch das brutale Vorgehen des Staatsapparates wurden schon mindestens sechs Menschen getötet. Mit zynischer Menschenverachtung gibt die Regierung den Demonstranten die Schuld und behautet, vier Zivilisten seien in Krankenwagen gestorben, weil diese nicht durch die Blockaden gekommen seien.