Oberhausen

Oberhausen

Sprengstoffanschlag auf Büro der Linkspartei

In der gestrigen Nacht ist ein Sprengstoffanschlag auf die Räume des Linken Zentrums der Linkspartei in Oberhausen verübt worden. Bei der Detonation sind die Räume des Zentrums zerstört worden. Die Scheiben einiger benachbarter Geschäfte wurden durch die Druckwelle zerstört. Nachdem sich in der letzten Zeit immer wieder Drohungen gegen das Linke Zentrum seitens ultrareaktionärer und faschistischer Teile der Corona-Leugner gehäuft hatten, liegt der Verdacht nahe, dass die Attacke aus diesen Reihen kommt. Als Sprengstoff kommt nach dpa-Angaben ein selbstgebastelter Sprengsatz infrage, in dem unter anderem Blitzsprengstoff, der in Feuerwerkskörpern verwendet wird, verbaut war, und der am Tatort gefunden worden ist. Die MLPD solidarisiert sich mit der Linkspartei Oberhausen gegen diesen faschistischen Anschlag. Kein Fußbreit den Faschisten!