Italien

Italien

Große Beteiligung an Streik und Demonstrationen gegen die Verhaftung der SI-Cobas-Kollegen

Am Streik von Belegschaften der italienischen Logistikbranche von Dienstag auf Mittwoch gab es eine große Beteiligung.

Korrespondenz
Große Beteiligung an Streik und Demonstrationen gegen die Verhaftung der SI-Cobas-Kollegen
Solidaritätsstreik von Arbeiterinnen und Arbeitern im Logistikzentrum in Landriano (Pavia) (foto: SI COBAS)

Gegen die Verhaftung und Kriminalisierung von vier SI-Cobas-Gewerkschaftern gibt es in Italien zahlreiche Solidaritätsstreiks und viele Demonstrationen. Der Angriff der Staatsanwaltschaft von Piacenza auf die Gewerkschaft hat das Ziel, den Kampf um bessere Arbeits- und Lebensbedingungen der Beschäftigten im Logistiksektor zu desorganisieren und zu zerschlagen. Italienweit und international entwickelt sich dagegen breite Solidarität. Ungefähr zwanzig Kundgebungen in ebenso vielen Städten, von Piacenza bis Genua, von Mailand bis Rom, haben zur Unterstützung der Gewerkschaft und der inhaftierten Kollegen stattgefunden.

 

Am morgigen Samstag, den 23. Juli, wird in Piacenza um 14:00 Uhr in den Margherita-Gärten vor dem Bahnhof eine große nationale Demonstration stattfinden, um die berüchtigten Anschuldigungen zurückzuweisen, die gegen die SI-Cobas-Kollegen erhoben wurden. "Die wahren kriminellen Vereinigungen sind die Bosse und ihr Staat!", so schreiben streikende Arbeiterinnen und Arbeiter im Logistikzentrum in Landriano (Pavia) in einer Solidaritätserklärung. "Befreit Aldo, Arafat, Carlo und Bruno jetzt!"

 

Die SI Cobas-Kollegen bedanken sich dafür, dass wir ihren Kampf in Deutschland bekannt machen und die Solidarität organisieren. Besonderen Dank richten sie an die MLPD-Vorsitzende Gabi Fechtner: "Dank an Gabi Fechtner für ihre starke Solidaritätserklärung. Die SI Cobas-Arbeiter kämpfen mit großer Beteiligung an Streiks und Demonstrationen für ihr Streikrecht und ihre Organisation. Keine Repression kann diese brechen! Internationale Solidarität stärkt unser Rückgrat und unseren Kampf! Roberto Luzzi für das Internationale Solidaritätskomitee von SI Cobas."

 

Solidaritätsadressen an: Roberto Luzzi, E-Mail: luzzir2050@gmail.com