Linkspartei

Linkspartei

Landesverband Rheinland-Pfalz zerlegt sich selbst

Nach dem Austritt der Landesvorsitzenden Rheinland-Pfalz der Linkspartei, Melanie Wery-Sims, aus der Partei, ist der rheinland-pfälzische Landesverband aktuell dabei, sich selbst zu zerlegen. So hat der rheinland-pfälzische Landesschatzmeister, Peter Weinand, in einer internen Mail an den Kreisvorsitzenden, Roger Mallmenn, angekündigt, den Posten abzugeben. Unter anderem schrieb er: „Die Linke hat fertig! Hier weiter Zeit zu verschwenden, macht keinen Sinn.“ Der Landesverband werde von „Alphamännchen“ geführt, die „alle anderen als bescheuert“ darstellen. ¹ Die Landesvorsitzende Melanie Wery-Sims war ausgetreten, weil sie vom besagten Kreisvorsitzenden Mallmenn als "Wichsvorlage“ bezeichnet worden sein soll – ohne dass die Partei eingreife. Der Landesvorstand hat inzwischen einen Parteiausschlussantrag gegen Mallmenn gestellt. Laut diesem habe Wery-Sims mehrere Genossen als „Arschlöcher“ bezeichnet. Proletarische Streitkultur sieht anders aus… .