Antifaschismus / Friedenskampf

Antifaschismus / Friedenskampf

Treffen der Widerstandsfront am 14. August in Wuppertal

Die Rote Fahne Redaktionen dokumentiert Auszüge aus der Einladung zum Treffen der Widerstandsfront gegen Faschismus und Weltkrieg am kommenden 14. August:

Von Ulja Serway und Fritz Ullmann (Zentrale Koordinierungsgruppe des Internationalistischen Bündnisses)

Bei dem bundesweiten Treffen von Kräften, die gemeinsam eine Widerstandsfront gegen Faschismus und Weltkrieg aufbauen wollen, am 2. Juli, in Berlin, erhielten wir (die Zentrale Koordinierungsgruppe des Internationalistischen Bündnisses, erweitert um zur Mitarbeit im Koordinierungsausschuss der Widerstandsfront bereite Teilnehmer) den Auftrag, das nächste Treffen vorzubereiten. Wir laden euch hiermit zum nächsten Treffen der Widerstandsfront ein.

Wann und wo?

Am 14. August, von 11 Uhr bis 15 Uhr, im Saal der Alevitischen Gemeinde Wuppertal (AKM) Südstraße 17-19,42103 Wuppertal-Elberfeld (in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs).

 

Wir wollen auf diesem Treffen die weitere Arbeit planen, zumindest den Kern des Koordinierungsausschusses wählen, und über Namen und Logo der Widerstandsfront beraten und entscheiden, damit die Homepage schnell aufgebaut und Materialien zu weiteren Aktivitäten entwickelt werden können.

 

Zwischenzeitlich führen wir Gespräche mit den diversen Organisationen. Zum Zeitpunkt unseres Treffens können wir bereits die Ergebnisse der und Erfahrungen mit den Aktivitäten zum 6. August, dem Hiroshima-Tag, der in diesem Jahr auch internationaler Kampftag der internationalen antiimperialistischen und antifaschistischen Einheitsfront (United Front) ist, auswerten und diskutieren. …

 

Am Tag zuvor findet in Wuppertal die jährliche Engels-Gedenkdemonstration statt. Fortschrittliche und revolutionäre Kräfte wollen damit das Andenken Friedrich Engels in seiner Geburtsstadt ehren. Sie beginnt um 14 Uhr, am Samstag, den 13. August, am Döppersberg, direkt vor dem Hauptbahnhof. …

 

Zur Finanzierung des Saals und sonstiger Ausgaben für das Treffen bitten wir, insbesondere die teilnehmenden Organisationen, um einen durch die Delegierten zu entrichten Kostenbeitrag von 10 Euro oder 15 Euro (inklusive Verpflegung in der Pause).

 

Wir rufen Euch auf, eigene Kontakte breit zu diesem Treffen einzuladen und weitere Bündnispartner zu gewinnen. Außerdem freuen wir uns auf eine spannende Diskussion mit Euch und hoffen, viele von Euch beim zweiten Treffen wieder persönlich begrüßen zu können.


Hier gibt es die komplette Einladung, Anfahrtsbeschreibung und Material für das Treffen als pdf-Datei