Dokumentiert von „T-Online“

Dokumentiert von „T-Online“

Nach Lenin-Statue - Kommunistische Partei stellt Marx-Denkmal in Gelsenkirchen auf (Mit Pressespiegel)

Aktuell berichtet T-Online unter o.g. Überschrift.

Nach Lenin-Statue - Kommunistische Partei stellt Marx-Denkmal in Gelsenkirchen auf (Mit Pressespiegel)
(rf-foto)

In dem Bericht heißt es unter anderem:

"Die kommunistische Partei MLPD hat die Enthüllung einer Marx-Statue in Gelsenkirchen angekündigt. Das löst erneut eine hitzige Debatte aus.

Nach Lenin jetzt auch noch Marx: Die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD) kündigt für Samstag (27.8.) die Enthüllung einer Statue des Philosophen und Kapitalismuskritikers Karl Marx auf dem Vorplatz ihrer Parteizentrale in Gelsenkirchen an. Der 2,1-Meter-Marx aus Aluminium soll seinen Platz neben der bereits vor zwei Jahren aufgestellten Lenin-Statue erhalten. Das Denkmal soll im Rahmen der "40 Jahre MLPD-Feierlichkeiten" eingeweiht werden.

 

Heute hätten sich die Krisen des Kapitalismus dramatisch verdichtet und zugespitzt, sagte die MLPD-Chefin der parteiinternen Zeitung "Rote Fahne News". "Ukraine-Krieg, Umweltkrise, Weltwirtschafts- und Finanzkrise oder Corona-Krise. Karl Marx ist als der Kapitalismuskritiker und Begründer des wissenschaftlichen Sozialismus als Alternative also höchst aktuell." Darüber müsse ohne antikommunistische Denkverbote diskutiert werden."

 

Hier der Link zum Artikel: MLPD stellt Marx-Denkmal in Gelsenkirchen auf – CDU lehnt ab (t-online.de)

Hier ein erster Pressespiegel

 

Hier die Berichterstattung der Lokalausgabe Gelsenkirchen der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) (leider kostenpflichtig)

 

Hier die Berichterstattung von Melodie & Rhythmus - Magazin für Gegenkultur

 

Hier die Berichterstattung von www.t-online.de

 

Hier die Berichterstattung der Lokalausgabe Ruhrgebiet der Bild-Zeitung