Leverkusen

Leverkusen

"Gedanken eines Kindes"

Bei den montäglichen Hausbesuchen besuchte ich eine Familie mit drei Kindern.

Korrespondenz

Wir kamen natürlich auf die exorbitant hohen Energiekosten und zu erwartenden Nebenkosten zu sprechen.

 

Alle Mieter sind davon betroffen. Ich schlug vor, sich im Wohngebiet mit betroffenen und interessierten Nachbarn zu treffen, um sich gegenseitig dabei zu unterstützen und zu beraten, wie man dagegen ankämpft.

 

Die Mutter berichtete dann von Gesprächen mit ihren Kindern: "Mutti, erst Corona … . Ich dachte, wenn das vorbei ist, wird alles gut… . Und jetzt der Krieg. Was machen wir nur, damit es für Kinder wieder besser wird… ?"

 

Ich lud die Mutter und ihre Kinder erst mal zu den Treffen unserer Gruppe der Kinderorganisation ROTFÜCHSE ein. Denn das 3-Monats-Programm der ROTFÜCHSE heißt "Kinder gegen den Krieg".