Dokumentiert aus „Frankfurter Rundschau“

Dokumentiert aus „Frankfurter Rundschau“

Leserbrief: „Marx würde sich im Grabe umdrehen“

Der folgende Leserbrief ist in der „Frankfurter Rundschau“ am heutigen 19. August erschienen:

China bedroht nicht nur Taiwan, sondern ist durch diese destruktive Haltung eine Bedrohung für alle demokratischen Staaten. Aber ich bezweifle, dass China dies tut, weil die Chinesen Kommunisten seien, und als ginge es, wie in der FR formuliert, um eine „Einigkeit gegenüber Kommunisten.“

 

In vergleichbarer Weise baut Putin den Popanz auf, es ginge beim russischen Angriffskrieg um die Befreiung von Faschisten. Wir reden doch auch nicht über die kapitalistische USA, wenn wir von deren Interventionen sprechen und seien sie auch noch so von wirtschaftlichen und finanzpolitischen Interessen bestimmt. Meines Erachtens geht es um eine Einigkeit gegenüber einem totalitären Regime, das seine Einfluss- und Herrschaftsinteressen erweitern will.

 

Wahrscheinlich würde sich Marx im Grabe umdrehen, wenn er hören würde, was China unter Kommunismus versteht, und wie die Staatsmacht im Namen dessen Minderheiten in ihrer eigenen Bevölkerung unterdrückt. Dies wiederum scheint einigen Antikommunisten in Europa und den USA gerade recht zu sein, um ihre eigenen unsozialen Wirtschaftsinteressen zu propagieren.