Mercedes-Benz

Mercedes-Benz

Daimler Truck will 3600 Beschäftige in Brasilien entlassen

„Mercedes-Benz will in seiner LKW- und Bus-Sparte 3600 Beschäftigte in seinem Werk in Sao Bernardo do Campo in der Region Sao Paulo entlassen. Das entspricht 40 Prozent der Belegschaft, wo derzeit 9.000 Menschen arbeiten“.[1] Daimler rechtfertigt die Auslagerung der Produktion von Vorderachsen und Getrieben sowie Logistik- und Wartungsdienstleistungen mit dem „Kostendruck und den Veränderungen in der Automobilindustrie“ [2]. Das ist aber nichts anderes als eine Umschreibung einer Politik der Abwälzung der Krisenlasten auf die Massen durch die Monopole zur Sicherung und weiteren Maximierung der Profite.  Die Gewerkschaft SMABC ruft heute zu einer Versammlung im Betrieb auf. Wir werden darüber weiter berichten. Die Kolleginnen und Kollegen bei Daimler Truck und Mercedes-Benz in Deutschland sind aufgerufen, sich solidarisch mit dem Kampf in Brasilien zu erklären und auf Solidaritäts-Kampfmaßnahmen in ihren Werken, Bereichen und gewerkschaftlichen Gremien hinzuarbeiten.