Großbritannien

Großbritannien

London: “Justice for Chris Kaba”

Tausende beteiligten sich am Samstag in London an einer Demonstration gegen Rassismus und Polizeigewalt und forderten Gerechtigkeit für Chris Kaba. Der unbewaffnete 24-jährige Afrobrite war am vergangenen Montag in London von der Polizei in Südlondon erschossen worden. Die Demonstranten zogen auch vor die Polizeibehörde (MET) und Rufe nach der Abschaffung der MET wurden laut. Der Fernsehsender Sky News musste sich entschuldigen, weil er die riesige Demo im Zentrum von London als "Versammlung aus Anlass des Todes der Queen" bezeichnet hatte, obwohl die "Black Lives Matter"-Plakate in den Bildern deutlich sehen waren.