West- und Zentralfrika

West- und Zentralfrika

"Illegaler" Fluglotsenstreik

In mehreren Länder West- und Zentralafrikas kam es am Freitag zu Flugausfällen, weil die Fluglotsen der Agency for Aerial Navigation Safety in Africa and Madagascar (ASECNA) mit einem 48-stündigen Streik für bessere Arbeitsbedingungen begonnen hatten. Die ASECNA reguliert den Luftverkehr in 18 Staaten der Region. Vom Streik besonders betroffen waren Senegal, Mali, Kamerun, Elfenbeinküste und Burkina Faso. In mehreren Ländern hatten Gerichte den Streik für illegal erklärt, es gab auch Verhaftungen von Vertretern der Fluglotsengewerkschaft USYCAA, so in Kamerun, Kongo und auf den Komoren.