Norwegen

Norwegen

Regierung beendet Lehrerstreik

Anfang der Woche beendete die Regierung in Norwegen per Beschluss den Streik von zuletzt 8.500 Lehrerinnen und Lehrer für höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen. Die Regierung erklärte, der 14 Wochen lange Streik gefährde die Gesundheit der Kinder. Am Mittwoch mussten alle Lehrer wieder zum Unterricht antreten. Seit Monaten waren die Verhandlungen zwischen der Vertretung der Kommunen und den Lehrergewerkschaften daran gescheitert, dass die Kommunen erklären, sie könnten nicht mehr zahlen. Die Lehrer beklagen massiv gestiegene Belastungen und keine Anerkennung ihrer Leistungen. Es war der bisher längste Streik der Lehrer, der Konflikt ist aber nicht gelöst.