Gelsenkirchener Montagsdemonstration ruft auf

Gelsenkirchener Montagsdemonstration ruft auf

Solidarität mit den Massenprotesten im Iran

Am 10. Oktober lädt die Montagsdemonstration Gelsenkirchen um 17.30 Uhr zur Kundgebung auf dem Heinrich-König-Platz ein.

Von Martina Reichmann und Thomas Kistermann (Montagsdemo Gelsenkirchen)

Die brutale Ermordung der jungen Mahsa Amini wurde zum Ausgangspunkt für Massenkämpfe im Iran. Diese richten sich gegen die dortige faschistische Regierung. Die Menschen kämpfen mutig für die Freiheit und Demokratie, für die Rechte der Frauen – und gegen die brutale Unterdrückung, Diskriminierung und Ermordung von Frauen im Iran. Über 90 Protestierende wurden inzwischen ermordet. Das geht uns alle an: Die Menschen im Iran brauchen unsere Unterstützung – darum rufen wir gemeinsam mit iranischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern aus Gelsenkirchen auf: „Kommt alle zur Protestkundgebung am 10. Oktober, 17.30 Uhr, auf dem Heinrich-König-Platz!“

 

Weitere Themen der nächsten Montagsdemonstration sind Berichte von der Herbstdemonstration in Berlin am 1. Oktober "Wir zahlen nicht für Eure Kriege - Wir stehen gegen Eure Kriege auf!" und vom Kongress der "Neuen Friedensbewegung gegen Faschismus und Krieg" am 2. Oktober.