Südafrika

Südafrika

Transnet-Hafenarbeiter beginnen Streik

In Südafrika haben Arbeiter beim staatlichen Logistikkonzern Transnet mit ihrem Streik für höhere Löhne begonnen. Transnet betreibt alle acht Überseehäfen und die den Eisenbahngüterverkehr in Südafrika. Zu dem Streik aufgerufen haben die Gewerkschaften United National Transport Union (UNTU) und South African Transport and Allied Workers' Union (SATAWU), nachdem Transnet die Lohnerhöhung auf 3 Prozent begrenzen wollte. Sie fordern 12 Prozent mehr Lohn. Derzeit liegt die offizielle Inflationsrate bei 7,6 Prozent. Der Streik betrifft den Export von vielen Gütern, von Landwirtschaftsprodukten bis hin zu Stahl und Rohstoffen. In Richards Bay Port in KwaZuluNatal setzte die Polizei am Donnerstag Tränengas gegen protestierende Hafenarbeiter ein.