Metalltarifrunde

Metalltarifrunde

Erste Warnstreiks heute Nacht

Gestern wurden die Tarifverhandlungen in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie in Augsburg ohne Ergebnis vertagt. Das Angebot war nicht verhandlungsfähig.

Rote Fahne
Erste Warnstreiks heute Nacht
Kundgebung in München (rf-foto)

„Kein Angebot für die Tabelle und 30 Monate Laufzeit – das ist ein Schlag ins Gesicht unserer Mitglieder", kommentiert die erste Bevollmächtigte der IG Metall München und Mitglied der Verhandlungskommission.

 

In der Nacht auf 29.10.2022 endet die Friedenspflicht in der Metall- und Elektroindustrie. Um Punkt Mitternacht wird die IG Metall die Beschäftigten der Nachtschicht bei RF360 - Herstellung und Vertrieb elektronischer und elektrischer Báuteile - zum ersten Münchner Warnstreik aufrufen. Die Demonstration beginnt bereits am 28.10.22 um 22:30. Beschäftigte vieler Münchner Betriebe ziehen von der Rosenheimer Straße zum Kundgebungsort in München-Giesing.

 

Die Kolleginnen und Kollegen sind kampfbereit für die volle Durchsetzung der 8-Prozent-Forderung der IG Metall. Den meisten ist bewusst, dass selbst die 8 Prozent weder die reale Inflation, die heute offiziell auf 10,4 Prozent angestiegen ist - von der realen Inflation für Arbeiterfamilien ganz zu schweigen, - noch den zurückliegenden Reallohnverlust ausgleichen. Selbständige Streiks für einen Lohnnachschlag sind zusätzlich notwendig!

 

Zur vollen Entfaltung der gewerkschaftlichen Kampfkraft sind Urabstimmung und unbefristeter Streik angesagt!

 

Am Wochenende erscheint ein Flugblatt der MLPD "Tarifstreik aktuell" auf Rote Fahne News.