Polizeimord in Dortmund

Polizeimord in Dortmund

Mouhamed hatte keinen Alkohol und keine Drogen im Blut

Mouhamed, der am 8. August 2022 durch Polizeischüsse ermordete Flüchtlingsjunge aus dem Senegal, hatte keinen Alkohol oder Drogen im Blut. Das hat ein toxikologisches Gutachten ergeben. Bereits kurz nach dem Mord wurde bekannt: "Beim tödlichen Polizeieinsatz haben Beamte die mutmaßliche Gefahr erst geschaffen!" Jetzt fällt ein polizeigemachtes Gerücht in sich zusammen: Es stand bislang die Vermutung im Raum, dass der Jugendliche sich wegen Drogeneinflusses trotz Taser-Beschusses weiter vorwärts bewegt haben könnte. Tatsächlich trafen Schüsse mit Elektroden aus einem Elektroschock-Gerät den Jugendlichen am Glied und im Unterbauch. Er hat sich vor Schmerzen gekrümmt und ist keineswegs auf die Polizisten zugelaufen! Lückenlose Aufklärung und Bestrafung der Verantwortlichen!