MLPD verurteilt den Giftgaseinsatz in Kurdistan!

MLPD verurteilt den Giftgaseinsatz in Kurdistan!

Proteste in der Türkei - KonMed ruft zu Demonstration auf

Seit Monaten begeht der faschistische türkische Imperialismus brutale Kriegsverbrechen in Kurdistan.

Von hodo

Im Rahmen des völkerrechtswidrigen Besatzungskriegs in Südkurdistan (Nordirak) werden chemische Waffen eingesetzt. Obwohl sich der türkische Staat 1925 mit Unterzeichnung des Genfer Protokolls verpflichtet hat, auf den Einsatz giftiger Gase zu verzichten, wurde in den letzten sechs Monaten laut Angaben der Guerillaeinheiten der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) 2500 Mal dagegen verstoßen.

 

Kritiker an dieser brutalen Kriegsführung werden verhaftet und eingesperrt. So die Vorsitzende der türkischen Ärztekammer Şebnem Korur Fincancı.

 

Kritik von der Bundesregierung? Fehlanzeige! Wissentlich trägt sie die Verbrechen des türkischen Imperialismus mit. Das belegt auch, wie heuchlerisch ihr Engagement für die „Freiheit der Ukraine“ ist. In beiden Fällen geht es um knallharte imperialistische Interessen: Hier wirtschaftliche Beziehungen zur Türkei im Profitinteresse, dort Teilhabe an einer Weltkriegsvorbereitung im imperialistischen Konkurrenzkampf.

Gegen Chemiewaffen: „Marsch für die Menschlichkeit“ in Istanbul

Am Sonntag gingen Hunderte Menschen auf der Haupteinkaufsstraße in Istanbul aus Protest gegen diese Chemiewaffeneinsätze auf die Straße. Zu der Demonstration, die unter dem Motto „Marsch für die Menschlichkeit“ stand, aufgerufen hatten die Demokratische Partei der Völker (HDP) und ihr Organisierungsgremium HDK zusammen mit dem Bündnis „Vereinte Kampfkräfte“ (BMG). Trotz massivem Polizeieinsatz konnte diese Demonstration nicht verhindert werden.

Der kurdische Dachverband in Deutschland, KonMed, ruft am 12. November, ab 10 Uhr zur Demonstration gegen Chemiewaffeneinsatz in Düsseldorf auf .

Erster Demonstrationsarm für alle Teilnehmer aus Nordrhein-Westfalen: Vor dem DGB-Haus, Friedrich-Ebert-Straße 34-38, 40210 Düsseldorf. Zweiter Demonstrationszug für alle Teilnehmer aus dem restlichen Bundesgebiet: Rheinwiese Düsseldorf, Kaiser-Friedrich-Ring, 40547 Düsseldorf

 

Die MLPD beteiligt sich an diesem Tag an verschiedensten Aktivitäten zum internationalen ICOR-Umweltkampftag. Sie wird sich mit einer Delegation auch an dieser Demonstration beteuiligen. Notwendig ist ein gemeinsamer Kampf gegen Rechtsentwicklung und Faschismus, imperialistischen Krieg und mutwillige Zerstörung der Einheit von Mensch und Natur und für eine sozialistische Alternative.