Südkorea

Südkorea

Seoul: Zehntausende fordern wieder Rücktritt von Yoon

Am vergangenen Samstag gab es in der südkoreanischen Hauptstadt mehrere Trauerkundgebungen für die 156 Toten, die eine Woche zuvor in einem Ausgehviertel von Seoul in einer Massenpanik zu Tode gekommen waren. Am Abend versammelten sich dann mehrere Zehntausend Menschen wieder zur Kerzenscheindemonstration und forderten den Rücktritt von Präsident Yoon Suk-yeol. Das Bündnis Candlelight Action führt seit geraumer Zeit wöchentliche Proteste durch. Präsident Yoon hatte nach dem Desaster eine Trauerwoche angeordnet, die Demonstranten fordern jedoch, dass er die Verantwortung übernimmt und zurücktritt.