Jeder Cent zählt

Jeder Cent zählt

1 Euro gegen die Regierungspolitik!

Unter dem Motto "1 Euro gegen die Regierungspolitik! Jeder Cent zählt für den aktiven Widerstand gegen den Ukraine-Krieg und die Weltkriegsgefahr!" ruft die MLPD bis Jahresende zu einer breiten Spendeninitiative auf.

Parteigeschäftsführer der MLPD
1 Euro gegen die Regierungspolitik!
Nicht nur immer dabei haben, sondern extra damit losgehen (rf-foto)

Heute hat fast jeder eine Rechnung mit der Regierungspolitik offen: Ablehnung der Waffenlieferungen für den von beiden Seiten ungerechten Krieg zwischen Russland und der Ukraine mit Unterstützung der NATO; Sorge angesichts der akuten Gefahr eines atomar geführten 3. Weltkriegs und dem beschleunigten Übergang in eine globale Umweltkatastrophe; Widerspruch gegen die Abwälzung der Krisen- und Kriegslasten auf die Bevölkerung bei gleichzeitiger Umverteilung in die Kassen der großen Energiekonzerne.

 

Die MLPD hat von Beginn an auf die Organisierung eines aktiven Widerstands gesetzt und den Zusammenschluss fortschrittlicher Kräfte gefördert. Ein fester Bestandteil davon war und ist, mit fundierten Analysen, Einschätzungen, Positionierungen und Argumenten zur Bewusstseinsbildung, insbesondere unter der Jugend, über die Grundlagen und Ursachen, aber auch Perspektiven beizutragen. Jeder Euro in dieser Spendeninitiative ist dafür ein wichtiger Beitrag.

 

Bei alledem soll jetzt immer eine Spendendose dabei sein: Sei es bei Aktivitäten gegen die Weltkriegsgefahr in den Wohngebieten, bei Protesten gegen das Rollback in der Umweltpolitik oder an den Betrieben, wo sich unsere Betriebsgruppen für den vollen Einsatz der Kampfkraft und einen Lohnnachschlag einsetzen. Und auch bei persönlichen Zusammenkünften, Unternehmungen oder Feiern im Freundes- und Familienkreis. Aber sie sollte nicht nur immer dabei sein - wir ziehen auch extra mit ihr los und gehen vor den Betrieb, auf die Montagsdemo, ins Wohngebiet, "nur" um Spenden zu sammeln!

 

Bei einer Spende an die MLPD ist man sicher, dass nichts in dunklen Kanälen versickert. Gewählte Kassenprüfer kontrollieren, dass jeder Cent seinem erklärten Zweck zugute kommt. Ausgeschlossen ist die bei den bürgerlichen Politikern grassierende Vetternwirtschaft und Korruption. Wer für ein öffentliches Amt kandidiert muss sich verpflichten, keinerlei persönliche Vorteile daraus zu ziehen. Selbstloser Einsatz für eine lebenswerte Zukunft der Arbeiter, Frauen und Jugend ist Trumpf! Die MLPD ist stolz darauf, dass sie ihre politische Arbeit ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und uneigennützigen Spenden der Bevölkerung finanziert. Ihnen allein ist sie verpflichtet und nimmt keinerlei Rücksicht auf die Profitinteressen der Konzerne und Banken. Ein scharfer Kontrast zu den Berliner Parteien, die sich mit Haut und Haar dem Kapitalismus verschrieben haben und sich mit der staatlichen Parteienfinanzierung ungeniert Zugriff auf Steuergelder verschaffen. Auch dagegen ist jeder Cent und Euro für die Spendeninitiative eine klare Positionierung und praktische Kritik.

 

Spenden können auch überwiesen werden auf das Konto ZK MLPD, IBAN DE76 4306 0967 4053 3530 00, GLS Bank Bochum, Verwendungszweck „1 Euro gegen die Regierungspolitik“.

 

Für deine und Ihre Spende im Voraus herzlichen Dank! Auch die nächste Ausgabe des Rote Fahne Magazins wird dazu berichten.