Fußball-WM in Katar

Fußball-WM in Katar

6500 Leben von Arbeitern: Sie können nicht der Preis für die Fußballspiele sein!

Aus Bangladesch sendet die Gewerkschaft Garment Workers Trade Union Centers Bangladesh (GWTUC) ein Statement zur Fußball-Weltmeisterschaft in Katar.

Die GWTUC Bangladesch verurteilt die brutalen Arbeitsbedingungen von tausenden von Arbeitern, die am Bau der Stadien und Einrichtungen für den Fußball World Cup 2022 in Katar gearbeitet haben. So viele Menschenleben können nicht der Preis für Fußballspiele oder irgendwelche anderen Festivals sein. Die gewinnorientierte Weltwirtschaft muss sofort abgeschafft werden. Wir senden die Solidarität mit den Arbeitern aus allen Ländern in Katar aus Bangladesh – einem der billigsten „Arbeiterlieferanten“. Proletarier aller Länder vereinigt Euch!

 

Am Montag hielten beim Spiel England gegen Iran (6:2 für England) Fans Schilder hoch, um sich mit den Massenkämpfen im Iran zu solidarisieren.