Mongolei

Mongolei

Ulan Bator: Protest gegen Inflation und Korruption bei Minusgraden

Am 5. Dezember gingen in Ulan Bator mehrere tausend Menschen auf die Straße, um gegen die Korruption in der Kohleindustrie und gegen die Preissteigerungen zu protestieren. Viele junge Menschen beteiligten an dem Protest bei Minus 21 Grad Celsius und forderten "Gerechtigkeit" und Neuwahlen. Hunderte versuchten, ein Regierungsgebäude zu stürmen. Bereits am Tag zuvor hatten mehrere hundert Menschen demonstrierten, waren jedoch von der Polizei gestoppt worden. Hintergrund der aktuellen Proteste sind Berichte über massive Korruption bei den staatlichen  Kohlelieferungen nach China. Schon im April 2022 hatte es Proteste gegeben wegen ausbleibender Verbesserungen der Lebenslage der Menschen.