Iran

Iran

Zehntausende Öl-Arbeiter streiken seit dem 17. Januar

Die Erdöl- und Erdgasarbeiter im Iran sind am gestrigen Dienstag, dem 17. Januar 2023, in den Streik getreten. Sie hatten schon im Dezember eine Resolution verfasst, mit der sie verschiedene Forderungen aufstellen. Und hatten angekündigt, dass bei Nichterfüllung ihrer Forderungen der Streik beginnt. Die wesentlichen Forderungen sind: Stopp der Hinrichtungen, Beendigung der reaktionären Kleiderordnung für Frauen und Freilassung aller politischen Gefangenen. Die großen Massendemonstrationen im Januar sind auch angesichts des faschistischen Terrors mit den Hinrichtungen und der Ermordung von Freiheitsaktivisten zurückgegangen. Doch die Arbeiterstreiks werden insbesondere von Studenten an ca. 14 Universitäten und durch die Rentnerorganisationen unterstützt. Rote Fahne News wird in den kommenden Tagen ausführlich berichten.