Tarifrunde

Tarifrunde

Wuppertal: „Heute ist kein Arbeitstag- Heute ist Streiktag!“

Selbstbewusst und stolz auf ihren Streik demonstrierten mindestens 4000 Kolleginnen und Kollegen über die Talachse in Wuppertal-Barmen vor das Rathaus.

Korrespondenz
Wuppertal: „Heute ist kein Arbeitstag- Heute ist Streiktag!“
Warnstreik in Wuppertal (rf-foto)

Den ganzen Tag fahren keine Busse, Schwebebahnen und Müllwagen in der Stadt. Die Kollegen spüren, welche Kraft sie in solchen gemeinsamen Streiks haben.

 

Wut und Empörung herrschen über das bisher unverschämte Angebot. Inflationsausgleich ist das Mindeste, was die Kollegen von einem Abschluss erwarten. Von den Rednern auf der Bühne sprach der Vertreter der ver.di-Jugend auch die politischen Zusammenhänge an.

 

Das Flugblatt der MLPD, „Tarif Aktuell 1 / 23“ mit der Auseinandersetzung zum Streikrecht wurde mit Interesse genommen. Ein Kollege sagte: „Gib her. Ich kann auch verteilen.“ Wir von der MLPD waren die einzige Partei, die offen ihre Solidarität bekundete und mit Parteifahne und Flugblatt auftrat. Viele freuten sich. Einer kam: „Grüße mir den Genossen … in Essen.“ Drei wollten weiter Kontakt. Zwei rechte Gewerkschaftsfunktionäre störte das, und sie wollten, dass wir unsere MLPD-Fahne wegtun. Aber man kann nicht die Internationale singen - an der Spitze des Zuges wurde die Internationale lautstark gesungen und es wurde "Hoch die internationale Solidarität" gerufen - und Parteifahnen untersagen. Sie flatterte weiter im Wind.