Bolivien

Bolivien

Anhaltende heftige Lehrerproteste

Seit drei Wochen organisiert in Bolivien die Lehrergewerkschaft CTUB landesweite Proteste für mehr staatliche Mittel für das Bildungswesen. Diese Woche spitzte sich die Lage zu, nachdem die Polizei mit Pfefferspray und Tränengas gegen eine friedliche Demonstration vorgegangen war. Am Freitag fand jetzt ein landesweiter Streik statt, an dem sich Zehntausende der 140.000 Lehrerinnen und Lehrer an staatlichen Schulen beteiligten. Sie fordern Neueinstellungen, bessere Bezahlung und ein Ende der unbezahlten Zwangsüberstunden. Die Regierung lehnte es ab, mit der Gewerkschaft CTUB zu verhandeln. Die Demonstranten fordern den Rücktritt des Bildungsministers.