Alle Kurzmeldungen von gestern



Rund eintausend Arbeiter der PT London Sumatera (Lonsum) Plantage bzw. Fabrik in Bulukumba auf der indonesischen Insel Sulawesi sind am Montag in den Streik getreten. Die Arbeiter in der Ölpalmen- bzw. Gummiproduktion fordern die Zahlung des Bonus wie in den vergangenen Jahren, nämlich drei Monatslöhne. Lonsum will jedoch nur 0,75 Monatslöhne zahlen.




Vorgestern berichtete Rote Fahne News über die Studie der Bertelsmann-Stiftung, die empfiehlt, den Großteil der öffentlichen Kliniken in Deutschland zu schließen. Nutznießer dieser Maßnahme wären die großen Klinikmonopole, die aus der Gesundheitsversorgung Maximalprofite herausholen. Ein interessantes Detail fehlte noch in unserem Artikel: Dr. Brigitte Mohn sitzt nicht nur im Vorstand der Bertelsmann-Stiftung, sondern ist zugleich Vorstandsmitglied der Rhön-Privatkliniken AG.




Sehnlich haben die Menschen in Südasien den Monsunregen erwartet, nachdem sie in manchen Regionen durch extreme Hitze, Dürre und Wassermangel geplagt worden waren. Jetzt ist der Monsun da - und erneut leiden die Menschen in Indien, Nepal und Bangladesch unter einem Extremwetter. Gewaltige Regenfälle führen zu schweren Überschwemmungen. Über 100 Menschen haben Behördenangaben zufolge durch den Monsun bereits ihr Leben verloren, Tausende wurden obdachlos.




Am Montag, den 15. Juli forderten in San Juan, der Hauptstadt  von Puerto Rico, Tausende den Rücktritt von Gouverneur Ricardo Roselló. Bereits am Wochenende hatte es Proteste in den "Außengebiet der USA" gegeben, dem Gouverneur wird die Veruntreuung von mindestens 15,5 Millionen Dollar vorgeworfen. Die Polizei ging mit Tränengas gegen die Demonstranten vor.