Sie sind hier: Startseite Internationales

Internationales

14.01.05 - Italien: Streik für mehr Sicherheit im Bahnverkehr

Ab Sonntag 21.00 Uhr werden italienischen Bahnbeschäftigte, die in unabhängigen Gewerkschaften organisiert sind, für 24 Stunden in den Streik treten ...

14.01.05 - US-Regierung droht Syrien und Russland

Das US-Außenministerium droht mit "weitgehenden Sanktionen", falls Russland wie gemeldet moderne Raketensysteme an Syrien liefert ...

14.01.05 - Massive Rentnerproteste in Moskau

Hattingen (Korrespondenz): Laut einer Radiomeldung im WDR 2 am 13.1. um ca. 18.00 Uhr haben Rentner in Moskau einen "militanten Kampf" gegen ein Gesetz der Putin-Regierung aufgenommen ...

14.01.05 - Proteste gegen Hinrichtungen in Iran

In den letzten zwei Wochen sind im Iran 17 Menschen zum Tode verurteilt worden ...

13.01.05 - Streik von israelischen Bankangestellten

Rund 6.700 Angestellte der Israel Discount Bank und deren Tochtergesellschaft Mercantile Discount Bank streiken seit zwei Tagen für die Sicherung ihrer Rechte ...

12.01.05 - Indonesische Armee missbraucht Flutkatastrophe für "schmutzigen Krieg"

Nach offiziellen Angaben 106.000 Tote hat die Flutkatastrophe in der Provinz Aceh und in ganz Nordsumatra gefordert. 13.000 gelten noch als vermisst. Wer überlebt hat, ist konfrontiert mit den Folgen, die ebenso tödlich sein können. All das ist kein Grund für die indonesische Regierung und Armee, ihren schmutzigen Krieg gegen die Rebellenarmee in Aceh (GAM) zu beenden ...

12.01.05 - Generalstreik gegen Preiserhöhungen in Bolivien

Am Montag begann in der bolivianischen Großstadt El Alto ein unbefristeter Streik gegen die von der Regierung beabsichtigte Kürzung der Subventionen für Benzin und Diesel ...

12.01.05 - Streik von 70.000 Energiearbeitern in Indien

Die gut 70.000 Beschäftigten des Energiekonzerns UPPCL traten gestern in dem gesamten indischen Bundesstaat Uttar Pradesh in den unbefristeten Streik ...

11.01.05 - Wachsende Kritik an Missbrauch der Flutopferhilfe zu wirtschafts- und machtpolitischen Zwecken

Immer mehr Kritik gibt es weltweit am Missbrauch der dringend benötigten Hilfe für die Flutopfer in Südasien zum Zwecke der Profitmacherei und politischen Profilierung der Großmächte. So hat der Chef der UN-Krisenhilfe in Thailand, Jan Eil Mosand, am Montag Politiker aus westlichen Ländern zum sofortigen Stopp ihrer Besuche in den Katastrophengebieten aufgefordert, denn so wörtlich, "diese Besuche blockieren mitunter unsere Arbeit fast völlig" ...

11.01.05 - Sudan: Ölkonzerne in den Startlöchern

Am Sonntag wurde in Nairobi (Kenia) ein Friedensvertrag zwischen der Regierung des Sudan und den Rebellen der SPLA/M unterzeichnet, der den jahrelangen Bürgerkrieg in der südsudanesischen Provinz Darfur beenden soll ...

11.01.05 - USA: Tödliche Folgen von Apotheken-Überlastung

Forscher der Universität von Kalifornien in San Diego stießen bei der Auswertung von Totenscheinen aus den Jahren 1979 bis 2000 auf 132.000 Todesfälle durch Medikamentenvergiftung ...

11.01.05 - Lehrer in Guinea unbefristet im Streik

Die Lehrer im westafrikanischen Staat Guinea begannen am Montag einen unbefristeten Streik für eine Lohnerhöhung von 40 Prozent ...

11.01.05 - Russische Rentner protestieren mit roten Fahnen

In verschiedenen russischen Großstädten protestierten die Rentner am Montag mit roten Fahnen gegen die von der Regierung geplanten Verschlechterungen bei den Renten ...

11.01.05 - Streik ins Israels Transportministerium

Die Beschäftigten des israelischen Transportministeriums traten heute in einen unbefristeten Streik ...

10.01.05 - Indonesische Hilfsorganisation SEGERA berichtet über Behinderung durch Militär

In einem Bericht vom 4. Januar an die internationale Solidaritäts- und Hilfsorganisation "Solidarität International" in Deutschland berichtet die indonesische Organisation SEGERA , die eng mit der PEC zusammenarbeitet ...

Was ist die SEGERA?

SEGERA (Solidarity of People Movement for Aceh - Bewegung der Volkssolidarität für Aceh) ist ein Bündnis, das für die demokratischen Rechte des Volkes von Aceh kämpft, und 2001 gegründet wurde ...

10.01.05 - Busfahrer in New York streiken

Mehr als 800 Busfahrer in New York traten heute morgen in den Streik für ihre Forderung nach einem neuen Tarifvertrag ...

10.01.05 - US-Regierung plant Todesschwadronen im Irak

Nach Informationen des US-Magazins Newsweek prüft die US-Regierung die Rekrutierung von irakischen Söldnern, die gezielt Jagd auf führende Widerstandskämpfer machen sollen ...

08.01.05 - Schon mehr als 330 Millionen Euro private Spenden in Deutschland für die Flutopfer - die Hilfe muss gezielt ankommen

Bereits am gestrigen Freitag hat die Summe der privaten Spenden die Rekordmarke von 330 Millionen Euro durchbrochen. Dies teilte in Berlin das Deutsche Institut für soziale Fragen nach einer Umfrage unter den 40 größten Spendenorganisationen mit. Eine Blitzumfrage von rf-news ergab, dass die Menschen neben der überwältigenden Solidarität durchaus auch wachsam sind, vor allem gegenüber den Regierungen ...

08.01.05 - Gericht annulliert Tarifverträge mit US-Fluglinien

Ein US-Gericht hat die gültigen Tarifverträge für das Bodenpersonal der größten US-Fluggesellschaften aufgehoben ...

Artikelaktionen
Entwickelt durch Mediengruppe Neuer Weg   powered by Plone   Kontakt: webmaster@rf-news.de