„Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel“ - Zum 200. Geburtstag des großen Naturforschers Charles Darwin

Am 12. Februar 1809 wurde der Begründer der modernen Evolutionstheorie im englischen Shrewsbury geboren. Die Lehre des Ex-Theologen über die naturgesetzmäßige Entstehung und Entwicklung der Arten von Lebewesen – den Menschen eingeschlossen – war im Kern eine wissenschaftlich fundierte Breitseite wider den vorherrschenden Glauben an die biblische Genesis, nach der ein einmaliger göttlicher Schöpfungsakt alle Tiere und Pflanzen erschaffen habe. In den USA glauben aber so manche „Neo-Kreationisten“ vom Schlage eines George W. Bush noch heute daran.