Obama und die Folter

Radikal brechen mit den undemokratischen „Verfehlungen“ der Bush-Ära wollte Barack Obama nach eigenem Bekunden.
Foltermethoden, wie sie sein Vorgänger dem Geheimdienst CIA im Rahmen von Verhören ausdrücklich erlaubte – z.B. das „Waterboarding“ (vorgetäuschtes Ertränken) –, untersagte Obama gleich nach seinem Amtsantritt.