Kinder als „Terroristen“ in türkischen Gefängnissen eingekerkert

In mehreren kurdischen Großstädten im Osten der Türkei sind Kinder hinter Gefängnismauern eingekerkert. Sie haben sich an Großdemonstrationen und Formen des aktiven Widerstands gegen die unterdrückerischen türkischen Staatsorgane beteiligt. Sie sollen als „Terroristen“ angeklagt werden und ihnen drohen hohe Freiheitsstrafen. Eine Kommission für Menschenrechte hat darüber Nachforschungen angestellt und veröffentlicht. Wir veröffentlichen dazu Auszüge aus Dokumenten der Organisation „Neue Demokratische Jugend“ (Jugendorganisation der Migrantenorganisation ATIK).