Hochbrisante Entscheidung des Gewerkschaftstags der IG BAU: 90 Prozent der Delegierten entscheiden sich beim Streikrecht gegen den Bundesvorstand

Interview mit Veit Wilhelmy zu einem IG-BAU-Antrag zum Streikrecht

Beim Gewerkschaftstag der IG BAU vom 14. bis 17. 9. 2009 wurde ein Antrag verabschiedet, nach dem die IG BAU ein politisches Streikrecht unterstützt. Kannst du den Antrag bitte kurz vorstellen?

Der Antragstext lautete: „Der Gewerkschaftstag möge beschließen: In § 3 Ziele und Aufgaben der Frankfurter Satzung soll folgender Text als Nummer 5 eingefügt werden. Neu: 5. Die IG BAU setzt sich für ein umfassendes Streikrecht gemäß dem Artikel 6 Abs. 4 der Europäischen Menschenrechts- und Sozialcharta, den Übereinkommen 87 (Vereinigungsfreiheit) und 98 (Versammlungsfreiheit) der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) ein.“
Die ausführliche Begründung zum Antrag kann per Mail bei mir angefordert werden: veit.wilhelmy@t-online.de