Gezielt betriebene Kriminalisierung mit Hilfe von Neonazi-Führern?

Neue Fakten zur Vorbeugehaft-Drohung gegen MLPD-Stadträtin Ina Korntreff

Wolfen (Korrespondenz): Der stellvertretenden Versammlungsleiterin einer antifaschistischen Demonstration am 3. 10. in Bitterfeld und MLPD-Stadträtin Ina Korntreff wurde in einer „Gefährderansprache“ der Polizei eine mehrtägige Vorbeugehaft „für alle zukünftigen Ereignisse“ angedroht wegen angeblicher „Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in der Vergangenheit“ (wir berichteten).
Es ist ein unerhörter und bundesweit einmaliger Vorgang, dass diese Vorbeugehaft gegen eine Marxistin-Leninistin und auf eine anonyme Anzeige von Faschisten hin bei der Polizei erfolgte. Und so spielte sich der Hergang ab: