Daimler-Kollegen: „Wir haben gezeigt, dass wir kämpfen können“

Sindelfingen (Korrespondenz): In der Betriebsversammlung am 10. Dezember wurde das Ergebnis der Verhandlungen zwischen Daimler-Vorstand und der Betriebsratsspitze präsentiert. Tatsächlich musste der Vorstand aufgrund des entschlossenen Kampfes der Kollegen in einem sogenannten „Standortsicherungsvertrag“ einige Zugeständnisse an die Belegschaft machen. Es wurde vereinbart, dass es bis zum Jahr 2020 keine „betriebsbedingten Kündigungen“ in Sindelfingen geben darf.