Der Hunger auf der Welt könnte längst beseitigt sein


Alle sechs Sekunden verhungert auf der Welt ein Kind. Jean Ziegler, früherer UN-Sonderberichterstatter zur Ernährungsfrage, spricht von „Mord“. Denn bereits der Welternährungsbericht 2007 geht davon aus, dass die weltweite Landwirtschaft sogar 12 Milliarden Menschen ausreichend ernähren könnte. Doch selbst das völlig unzureichende UN-Milleniumsziel von 1996, bis 2015 den Hunger auf der Welt zu halbieren, ist erbarmungslos gescheitert. Stattdessen geht die Entwicklung in die entgegengesetzte Richtung. Die Zahl der Hungernden hat sich seitdem ­sogar um mehr als 100 Millionen vergrößert. 1,02 Milliarden Menschen – fast ein Sechstel der gesamten Menschheit – hungern nach offiziellen UN-Angaben.