Pfusch nicht nur am Bau


Die „Rote Fahne“ sprach mit Günter Finke aus Gelsenkirchen, der sein Handwerk als Betonbauer von der Pike auf gelernt hat.

Wenn Günter Finke die Berichte über den Bauskandal in Köln liest – und das tut er als erfahrener Betonbauer mit Akribie – steigt kalte Wut in ihm auf. „Ich habe gelernt, handwerklich verantwortungsbewusst zu arbeiten, als ich Anfang der 70er Jahre zum Bau ging. Was ich damals, vor mehr als drei Jahrzehnten, mit eigenen Händen geschaffen habe, kann ich mir heute noch mit Stolz anschauen!“ – Zum Beispiel die Hochhäuser an der B 1 am Ortseingang von Dortmund, das Signal-Hochhaus und etliche andere. 1989, am 23. Dezember, war dann Schluss: Günter Finke, inzwischen bei „seiner“ Firma Nickel und Eggeling in Dortmund zum Vorarbeiter aufgestiegen, erhielt einen Tag vor Weihnachten die Order: Ihr könnt euer Handwerkszeug einpacken. Die Firma ist pleite! Rund tausend Bauarbeiter verloren – wenn auch zu etwas besseren Bedingungen als jetzt – ihren Arbeitsplatz.