„Rote-Fahne“-Interview mit Jürgen Rose, bis Januar 2010 Stabsoffizier im Wehr­bereichs­kommando IV, München


Herr Rose, Sie haben sich als Offizier der Bundeswehr 2007 aus Gewissensgründen von allen Aufträgen im Zusammenhang mit dem Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan entbinden lassen. Sehen Sie sich durch die derzeitige Entwicklung in Ihrer Einschätzung bestätigt?

In der Tat habe ich mich vor drei Jahren, am 15. März 2007, als zuständiger Stabsoffizier im Wehrbereichskommando IV – Süddeutschland – geweigert, auf Befehl die Verlegung von Tanklastzügen der Bundeswehr nebst der benötigten Bedienungsmannschaften nach Afghanistan zu organisieren.