Begegnung mit ehemaligen KZ-Häftlingen aus Slowenien


Berlin (Korrespondenz): Am 17./18. April 2010 gab es eine der letzten Möglichkeiten, noch einmal mit zahlreichen Überlebenden der faschistischen Konzentrationslager zusammenzutreffen. Anlass dafür waren die Gedenkveranstaltungen zum 65. Jahrestag der Befreiung der KZ Sachsenhausen und Ravensbrück. Die meisten der ehemaligen Häftlinge sind inzwischen auf Grund ihres hohen Alters verstorben.
Rund 100 Überlebende aus verschiedenen Ländern, begleitet von Angehörigen, machten sich in diesem Jahr auf den beschwerlichen Weg nach Ravensbrück. Das Gedenken wurde von der Stiftung Brandenburger Gedenkstätten in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Ravensbrück-Komitee organisiert. Ein Veranstaltungshöhepunkt war für mich der „Abend der Begegnung“.