Bürgerliches Krisenmanagement in der Krise


Seit Mitte letzter Woche jagt in der EU und weltweit eine Krisensitzung die andere. Börsenkurse brachen ein. Am Sonntag, den 9. Mai trafen sich die Zentralbankpräsidenten der USA, der EU, Japans, Englands und Kanadas in Basel. EU-Währungskommissar Olli Rehn verglich die Situation mit der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers im September 2008. Japans Vize-Finanzminister sagte: „Die gesamten Märkte befinden sich in Aufruhr.“ Dabei geht es längst nicht mehr in erster Linie um die Gefahr eines Staatsbankrotts Griechenlands, sondern um eine Krise des Euro und die erneute Gefahr eines Zusammenbruchs des imperialistischen Weltfinanzsystems mit unabsehbaren Folgen …