Tausende Schüler, Studenten und Auszubildende vor dem Düsseldorfer Landtag


Zum vierten Mal innerhalb eines Jahres protestierten am 5. Mai in Düsseldorf Studenten, Schüler und auch Auszubildende gemeinsam mit einigen Lehrern und Eltern mit einer landesweiten Demonstration gegen die herrschende Bildungspolitik. Zum Schluss zählten die Veranstalter gut 3.500 Teilnehmer. Der Demonstrationstermin, vier Tage vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen, war bewusst gewählt worden.
Mit Sprechchören wie „Bildung für alle, nicht nur für eine Klasse“ wurde insbesondere die Bildungspolitik der Rüttgers-Regierung in Nordrhein-Westfalen angeprangert. Die selbst gemachten Schilder wie „Rüttgers – hier kommen die Jungwähler“ oder „Schwarz-Gelb = Chancentod“ zeigten, was die Demonstranten von der schwarz-gelben Landes- und Bundesbildungspolitik halten.