Afrika – Kongo – Volksbildungszentrum Ngenyi: Ein Zukunftsprojekt entsteht


Das muss man sich mal vorstellen: Mbuji-Mayi, eine Stadt mit drei Millionen Einwohnern (mehr als doppelt so viel wie Hamburg) im Osten des Kongo, ist seit Wochen ohne Trinkwasser, obwohl sie an einem großen Fluss liegt! Die vier Wasserpumpen zur Versorgung der wenigen öffentlichen Wasserstellen (auf 380 Menschen kommt nur eine, Wasser im Haus hat keiner!) gingen nach und nach kaputt. … Genauso wie die Zufahrtsstraßen, die Eisenbahn usw. Kommune und Land haben kaum Geld. Die oberen Bürokraten verstehen es gut, sich das bisschen, was da ist, in die eigenen Taschen zu stecken. Fast die komplette Versorgung der Stadt läuft nur noch teuer per Flugzeug.