„Die MLPD kandidiert als sozialistische Alternative 2011 in Sachsen-Anhalt“

Interview mit Monika Kuske, Kandidatin der MLPD/Offene Liste

Aus der MLPD-Zeitung „Stimme von und für Elbe-Saale“:
Die tiefe Krise des Kapitalismus wird das Geschehen in unserem Land noch weiter bestimmen. Was hat sich die MLPD bei ihrer Kandidatur zur Landtagswahl 2011 in Sachsen-Anhalt vorgenommen?
Wir wollen die Menschen für den Sozialismus gewinnen. Die grundsätzliche Kritik am Kapitalismus und die Suche nach einem gesellschaftlichen Ausweg nimmt zu. Nach einer Umfrage im Februar 2010 können sich 90 Prozent der Bevölkerung in Sachsen-Anhalt vorstellen, in einer sozialistischen Gesellschaft zu leben.
Viele Menschen haben aber Zweifel, ob das zu verwirklichen ist. Viele erinnern sich an gute und positive Seiten ihres Lebens in der DDR. Andere haben Kritik an den damals üblichen Phrasen, an Überwachung und Mangelwirtschaft.