Heißer Herbst mit kämpferischen Gewerkschaften

In diesem Herbst nehmen die Arbeiter- und Volkskämpfe in Europa gegen die Abwälzung der Krisenlasten einen Aufschwung. 300.000 Metaller demonstrierten in Rom gegen die Regierung Berlusconi. Bis zu 3,5 Millionen Franzosen streiken und demonstrieren seit Wochen gegen das von der Sarkozy-Regierung geplante Rentengesetz, blockieren Raffinerien. In Belgien solidarisierten sich Öldepot-Arbeiter und widersetzten sich Öllieferungen nach Frankreich. In Spanien beteiligten sich während eines Generalstreiks am 30. September 1,5 Millionen Menschen an den Kundgebungen. In Griechenland werden aktuell Bahnen und Flughäfen bestreikt gegen die Privatisierungspläne der Regierung und auch in Großbritannien beginnen Zehntausende gegen das rabiate Kürzungsprogramm der Regierung auf die Straße zu gehen. In dieser Situation, genau richtig, haben in Deutschland die lange angekündigten Herbstaktionen der Gewerkschaften begonnen.