Junge Magier kämpfen im Untergrund

„Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1“ läuft in den Kinos

Heidelberg (Korrespondenz): Man mag zu dem Phänomen „Harry Potter“ und seinen finanziellen Folgen für die Autorin J. K. Rowling und den Filmkonzern Warner Brothers stehen wie man will, die Geschichte des einfachen Jungen, der rebelliert und aktiv gegen eine faschistoid anmutende, rassistische Ideologie kämpft, fesselt viele Leser als auch Kinogänger weltweit. Ein Grund, weshalb auch der siebte und letzte Teil der Zauberersaga wieder viele Menschen ins Kino lockt.