„Ein Freitag der Warnung“

Hunderttausend auf dem Tahrir-Platz in Kairo

Am Freitag, den 8. April, nahmen wieder hunderttausend Menschen unter dem Motto „Freitag der Warnung“ an der Demonstration auf dem Tahrir-Platz teil. Gleichzeitig kam es in Alexandria und Suez zu Demonstrationen. Sie forderten, dass der gestürzte Ex-Präsident Mubarak endlich vor Gericht gestellt wird, und griffen den Chef des Militärrates, Mohammed Tantawi, Ex-Verteidigungsminister und Vertrauter Mubaraks, an.
Ein Angestellter einer Mobilfunkfirma brachte in einem Interview die Stimmung auf dem Tahrir-Platz so zum Ausdruck: „In den letzten Wochen sind tausende Protestierende wegen Kleinigkeiten von Militärgerichten im Schnellverfahren verurteilt worden, aber von Mubaraks Verbrechern nicht einer.“