Als Churchill die „Freiheit“ durch den „Eisernen Vorhang“ propagieren wollte

Der Kalte Krieg und seine Wirkung bis heute

Die Sowjetunion trug unter Stalins Führung die Hauptlast des Kampfes gegen Hitlerdeutschland, Italien und das japanische Kaiserreich. Sie war auch die  Hauptkraft des Sieges über das faschistische Bündnis. Dadurch ging die kommunistische Weltbewegung politisch und moralisch gestärkt aus dem II. Weltkrieg hervor. Großbritannien und die USA hatten sich mit der Sowjetunion verbünden müssen, um gegen Hitlers Weltherrschaftspläne zu bestehen, Frankreich hatte 1940 kapituliert und stand erst gegen Kriegsende wieder an der Seite der Sieger. Das sozialistische System hatte sich als überlegene Kraft erwiesen. In allen befreiten Ländern errangen kommunistischen Parteien Masseneinfluss. Als Reaktion läutete das Monopolkapital den Kalten Krieg ein. Er beendete die zeitweilige Zusammenarbeit der bürgerlich-demokratischen Ländern mit der Sowjetunion gegen den Faschismus und für die Beseitigung seiner monopolkapitalistischen Wurzeln.