„Bildungspaket“: Chaotisch und diskriminierend!

Das Verfahren der Gutscheine und Anträge des Pakets „Bildung und Teilhabe“ begründete CDU-Ministerin von der Leyen mit der ungeheuerlichen Behauptung, „Hartz-IV-Eltern“ könnten nicht mit dem Geld umgehen und würden es eher versaufen, als es für ihre Kinder auszugeben. Wie Frau von der Leyen mit Geld umgeht, zeigt das komplizierte Antragsverfahren, dessen Bearbeitung enorme bürokratische Kosten bedeutet.