EU-„Rettungsschirme“ werden immer größer

Noch ist eine Regelung für die griechischen Schulden nicht in trockenen Tüchern, schon gerät Italien ins Visier der Spekulation gegen den Euro. Italien liegt von seiner Wirtschaftsleistung her an vierter Stelle unter den 27 EU-Staaten. Sein Bruttoinlandsprodukt war im vergangenen Jahr mit 1,55 Billionen Euro knapp siebenmal größer als das von Griechenland mit 230,2 Milliarden Euro.
Mit einer relativen Verschuldung von 118,9 Prozent des Bruttoinlandsprodukts im Jahr 2010 steht es in der EU nach Griechenland an zweiter Stelle. In absoluten Zahlen belief sich die Verschuldung Ende 2010 auf 1,8 Billionen Euro (Angaben von Eurostat).